Denkwerk BLOG

Firma gründen – Die einzelnen Schritte beim Finanzamt

Die Gründung einer Firma ist ein aufregender und wichtiger Schritt, der sorgfältige Planung und Vorbereitung erfordert. Ein wesentlicher Teil dieses Prozesses ist die Anmeldung beim Finanzamt. In diesem Blogbeitrag werden wir die einzelnen Schritte zur steuerlichen Anmeldung beim Finanzamt ausführlich erklären. Dabei wird klar zwischen den Anforderungen für Freiberufler und Selbstständige unterschieden. 

Schritte und Informationen zur Finanzamt Anmeldung

  1. Steuerliche Erfassung:
    • Füllen Sie den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung aus, den Sie beim Finanzamt oder online auf der Website des Bundeszentralamts für Steuern (BZSt) finden. Dieser Fragebogen erfasst grundlegende Informationen zu Ihrer geplanten Tätigkeit und Einkommensverhältnissen.
  2. Umsatzsteuer:
  3. Steuernummer:
    • Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Steuernummer, die Sie für Ihre Rechnungen und steuerlichen Angelegenheiten benötigen.
  4. Gewerbeanmeldung (falls zutreffend):
    • Wenn Sie ein Gewerbe betreiben (z.B. Handel, Handwerk), müssen Sie dies auch beim zuständigen Gewerbeamt anmelden. Hier erhalten Sie dann einen Gewerbeschein.
  5. Sozialversicherungen:
    • Als Selbstständiger müssen Sie sich auch um Ihre Krankenversicherung kümmern. Sie haben die Wahl zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung.
    • Wenn Sie bestimmte Tätigkeiten ausüben (z.B. als Künstler oder Publizist), können Sie sich bei der Künstlersozialkasse (KSK) versichern.
    • Denken Sie auch an die Rentenversicherung und ggf. andere Versicherungen wie Berufsunfähigkeitsversicherung.
  6. Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR):
    • Kleinere Selbstständige können ihre Gewinne durch eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) ermitteln. Für größere Unternehmen ist eine Bilanz erforderlich.
  7. Freiberufliche Tätigkeit:
    • Wenn Sie eine freiberufliche Tätigkeit ausüben (z.B. Arzt, Anwalt, Steuerberater, Künstler), müssen Sie dies dem Finanzamt mitteilen, sind jedoch nicht gewerbepflichtig.
  8. Vorabsteuerzahlung:
    • Bereiten Sie sich auf Vorauszahlungen für die Einkommensteuer und ggf. Gewerbesteuer vor. Diese Vorauszahlungen werden in der Regel quartalsweise erhoben.
  9. Finanzamt-Besuch oder Online-Anmeldung:
    • In vielen Fällen ist es hilfreich, einen Termin beim Finanzamt zu vereinbaren oder die Anmeldung online vorzunehmen, um sicherzustellen, dass alle Formalitäten korrekt abgewickelt werden.

Aber nun zum Wesentlichen: Finanzamt Anmeldung Selbstständigkeit

Die Anmeldung der Selbstständigkeit beim Finanzamt ist ein entscheidender Schritt, wenn Sie ein Unternehmen gründen möchten. Dies betrifft insbesondere Gewerbetreibende, die eine gewerbliche Tätigkeit aufnehmen. Egal, ob Sie als Einzelunternehmer oder in einer anderen Rechtsform tätig werden, die Anmeldung Selbstständigkeit Finanzamt ist unverzichtbar.

Schritt 1: Gewerbeanmeldung

Falls Sie eine gewerbliche Tätigkeit aufnehmen möchten, erfolgt die Gewerbeanmeldung bei Ihrer Gemeinde oder Stadtverwaltung. Diese leitet die Information anschließend an das Finanzamt weiter. Für Freiberufler entfällt dieser Schritt, sie wenden sich direkt an das Finanzamt.

Schritt 2: Steuerliche Anmeldung beim Finanzamt

Wie bei der Freiberufler Anmeldung beim Finanzamt erhalten Sie auch bei der Anmeldung Selbstständigkeit Finanzamt den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung. Dieser muss vollständig ausgefüllt und zusammen mit weiteren erforderlichen Unterlagen eingereicht werden.

Schritt 3: Einreichung der Unterlagen

Nach der Gewerbeanmeldung beim Gewerbeamt werden Ihre Daten automatisch an das Finanzamt weitergeleitet. Innerhalb weniger Wochen erhalten Sie Post vom Finanzamt mit dem Fragebogen zur steuerlichen Erfassung. Füllen Sie diesen Fragebogen vollständig aus und senden Sie ihn an das Finanzamt zurück.

Schritt 4: Erhalt der Steuernummer

Nach Prüfung Ihrer Unterlagen durch das Finanzamt erhalten Sie Ihre Steuernummer. Diese Nummer ist notwendig, um Rechnungen auszustellen und Ihre steuerlichen Pflichten zu erfüllen. Die Steuernummer wird Ihnen schriftlich mitgeteilt und muss bei allen steuerlichen Angelegenheiten angegeben werden.

Freiberufler Anmeldung Finanzamt

Freiberufler sind Personen, die in bestimmten beruflichen Tätigkeiten arbeiten, die oft eine besondere Qualifikation oder Kreativität erfordern, wie Ärzte, Anwälte, Künstler oder Journalisten. Im Gegensatz zu Gewerbetreibenden müssen Freiberufler keine Gewerbeanmeldung beim Finanzamt vornehmen, dennoch ist die steuerliche Anmeldung beim Finanzamt notwendig. Erfahren Sie hier mehr über Freiberufler. 

Schritt 1: Kontaktaufnahme mit dem Finanzamt

Sobald Sie sich entscheiden, als Freiberufler tätig zu werden, sollten Sie Ihr Finanzamt informieren. Dies kann telefonisch, schriftlich oder persönlich erfolgen. Das Finanzamt wird Ihnen dann die notwendigen Formulare für die Freiberufler Anmeldung beim Finanzamt zusenden.

Schritt 2: Ausfüllen des Fragebogens zur steuerlichen Erfassung

Ein zentrales Dokument bei der finanzamtlichen Anmeldung ist der Fragebogen zur steuerlichen Erfassung. Dieser Fragebogen muss sorgfältig und vollständig ausgefüllt werden. Er enthält wichtige Angaben zu Ihrer Person, Ihrer Tätigkeit und den voraussichtlichen Einnahmen und Ausgaben. Der Fragebogen zur steuerlichen Erfassung dient der Steuerbehörde dazu, Ihre steuerliche Situation korrekt einschätzen zu können.

Schritt 3: Einreichung der Unterlagen

Nachdem Sie den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ausgefüllt haben, senden Sie diesen an Ihr zuständiges Finanzamt zurück. Zusätzlich können weitere Unterlagen erforderlich sein, wie beispielsweise eine Kopie Ihres Personalausweises oder Ihres Vertrages, der Ihre Tätigkeit als Freiberufler belegt.

Schritt 4: Erhalt der Steuernummer

Nach Prüfung Ihrer Unterlagen durch das Finanzamt erhalten Sie Ihre Steuernummer. Diese ist notwendig, um Rechnungen auszustellen und Ihre steuerlichen Pflichten zu erfüllen. Die Steuernummer wird Ihnen schriftlich mitgeteilt und muss bei allen steuerlichen Angelegenheiten angegeben werden.

Tipps für eine erfolgreiche finanzamtliche Anmeldung

  1. Sorgfältiges Ausfüllen der Formulare: Achten Sie darauf, alle Fragen im Fragebogen zur steuerlichen Erfassung vollständig und korrekt zu beantworten. Fehler oder fehlende Angaben können zu Verzögerungen führen.
  2. Fristgerechte Einreichung: Reichen Sie alle erforderlichen Unterlagen fristgerecht beim Finanzamt ein. Dies vermeidet Probleme und Verzögerungen.
  3. Professionelle Beratung: In vielen Fällen kann es sinnvoll sein, einen Steuerberater hinzuzuziehen. Dieser kann Sie bei der Anmeldung unterstützen und sicherstellen, dass alle Anforderungen erfüllt werden.
  4. Dokumentation: Bewahren Sie Kopien aller eingereichten Dokumente und den Schriftverkehr mit dem Finanzamt gut auf. Dies kann bei späteren Rückfragen hilfreich sein.
  5. Aktuelle Informationen: Informieren Sie sich regelmäßig über Änderungen im Steuerrecht. Das Finanzamt bietet hierzu oft Informationsveranstaltungen oder Broschüren an.

 

Die finanzamtliche Anmeldung ist ein essenzieller Schritt bei der Gründung eines Unternehmens. Egal, ob Sie eine Freiberufler Anmeldung beim Finanzamt, eine Anmeldung Selbstständigkeit Finanzamt oder eine Gewerbeanmeldung Finanzamt vornehmen müssen, der Prozess ist ähnlich und erfordert sorgfältige Vorbereitung. Der Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ist das zentrale Dokument und muss vollständig ausgefüllt an das Finanzamt gesendet werden. Mit einer sorgfältigen Vorbereitung und der Beachtung der genannten Schritte steht Ihrer erfolgreichen Unternehmensgründung nichts mehr im Weg.

Stand: Juli 2024

Schutz Ihrer
Privatadresse
Präsentation Ihres
Unternehmens
Weiterleitungs-
Service
Unschlagbar
günstig

Nur 29€ netto/Monat

zzgl. wahlweise:
Weiterleitung per Scan: 0,30€ netto/Seite Weiterleitung per Post: 2,95€ netto Servicepauschale + Porto
To the top of the Page

Kontakt/ Anfrage Geschäftsadresse

Sie möchten eine Geschäftsadresse buchen oder haben Fragen/ Anregungen?






    Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?*