Denkwerk BLOG

Website – Tipps & Tricks zu Pflichtangaben und Aufbau

Was sollte auf einer Website bzw. einer Internetseite stehen?

In der Ära des digitalen Wandels ist eine Website mehr als nur eine Online-Präsenz. Sie ist das Gesicht eines Unternehmens oder einer Person im virtuellen Raum. Doch was macht eine Internetseite wirklich erfolgreich? Hier sind die unverzichtbaren Elemente, die auf keiner Internetseite fehlen dürfen.

  • Eine klare Navigationsstruktur bildet das Rückgrat jeder benutzerfreundlichen Internetseite. Die Besucher sollten sich mühelos durch die Internetseite bewegen können, um die gesuchten Informationen zu finden. Eine durchdachte Menüstruktur und logische Kategorisierung der Inhalte tragen maßgeblich zur Optimierung der Benutzererfahrung bei.
  • Die Homepage, als erste Berührungspunkt, sollte in kurzer Zeit klar kommunizieren, wer man ist, was man tut und welchen Mehrwert man bietet. Ansprechende Bilder, prägnante Slogans und klare Handlungsaufforderungen helfen dabei, die Aufmerksamkeit der Besucher zu gewinnen und einen positiven Eindruck auf die Homepage zu bekommen.
  • Die „Über Uns„-Seite ist mehr als nur eine Ansammlung von Fakten. Hier geht es darum, Persönlichkeit und Werte zu vermitteln. Bilder, Teamvorstellungen und Hintergrundgeschichten schaffen eine Verbindung zwischen Unternehmen oder Person und Besucher.
  • Zu den Pflichtangaben Website gehören auch klare Angaben wie E-Mail-Adressen, Telefonnummern und gegebenenfalls die physische Adresse. Diese erleichtern den Besuchern die Kontaktaufnahme. Ein integriertes Kontaktformular kann die Interaktion zusätzlich verbessern. Sie möchten Ihre Privatadresse nicht im Internet veröffentlichen?

 

Geschäftsadresse mieten und rechtssicheres Impressum garantieren!

  • In einer Welt, in der unterschiedlichste Geräte zum Surfen genutzt werden, ist ein responsives Design unerlässlich. Die Internetseite sollte auf Desktops, Tablets und Smartphones gleichermaßen gut aussehen und funktionieren.
  • Eine solide SEO-Strategie ist entscheidend, damit die Website von potenziellen Besuchern gefunden wird. Durch die Verwendung relevanter Schlüsselwörter, die Optimierung von Bildern und eine suchmaschinenfreundliche Struktur wird die Sichtbarkeit erhöht.
  • Rechtliche Aspekte dürfen nicht vernachlässigt werden. Datenschutzrichtlinien und ein Impressum schaffen Vertrauen und erfüllen rechtliche Anforderungen.
  • Regelmäßig aktualisierte Inhalte zeigen, dass die Website lebendig ist. Ein Blog oder Newsbereich bietet die Möglichkeit, frische und relevante Informationen zu teilen.
  • Die Integration von Social-Media-Elementen stärkt die Reichweite. Social-Media-Schaltflächen und Feeds ermutigen Besucher, sich weiter mit dem Inhalt auseinanderzusetzen.
  • Analyse-Tools wie Google Analytics helfen dabei, das Verhalten der Besucher zu verstehen und ermöglichen eine kontinuierliche Verbesserung der Website.

Wer braucht eine eigene Internetseite bzw. eine Website?

Unternehmen und Unternehmen jeder Größe: Unternehmen nutzen Websiten als digitale Visitenkarte, um ihre Produkte, Dienstleistungen und Unternehmensinformationen online verfügbar zu machen. Eine Website kann auch als Verkaufsplattform dienen und die Reichweite eines Unternehmens über die Grenzen hinaus erweitern.

Selbstständige und Freiberufler: Freiberufler, Künstler, Berater und andere Selbstständige können ihre Dienstleistungen über eine Website präsentieren. Dies ermöglicht es ihnen, online sichtbar zu sein, potenzielle Kunden anzuziehen und ihre Expertise zu zeigen.

E-Commerce-Unternehmen: Für Online-Händler ist eine Website das Herzstück ihres Geschäfts. Hier können sie ihre Produkte präsentieren, Bestellungen entgegennehmen und Zahlungen abwickeln. Eine gut gestaltete E-Commerce-Website ist entscheidend für den Erfolg im Online-Handel.

Kreative und Künstler: Künstler, Schriftsteller, Fotografen und andere Kreative können ihre Arbeiten über eine Website teilen und eine Plattform für den Verkauf ihrer Werke schaffen. Dies ermöglicht es ihnen, direkt mit ihrem Publikum in Kontakt zu treten.

Bildungseinrichtungen und Lehrer: Schulen, Universitäten und Lehrer können Websiten nutzen, um Informationen über ihre Programme, Kurse und Lehrmethoden bereitzustellen. Eine Website kann auch als Kommunikationsmittel zwischen Lehrern, Schülern und Eltern dienen.

Gemeinnützige Organisationen: Non-Profit-Organisationen können über ihre Websiten auf ihre Mission aufmerksam machen, Spenden sammeln und Freiwillige rekrutieren. Eine Website bietet eine Plattform, um ihre Botschaften zu verbreiten und mit der Gemeinschaft zu interagieren.

Veranstaltungen und Konferenzen: Veranstalter von Events und Konferenzen können Webeiten nutzen, um Informationen über das Event zu verbreiten, Tickets zu verkaufen und Teilnehmer zu registrieren. Dies erleichtert die Organisation und schafft eine zentrale Anlaufstelle für alle relevanten Informationen.

DSGVO Grundsätze einer Website

In der heutigen digitalen Ära ist der Schutz personenbezogener Daten zu einem grundlegenden Anliegen geworden, und die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) spielt eine zentrale Rolle bei der Sicherstellung dieses Schutzes. Seit ihrem Inkrafttreten am 25. Mai 2018 legt die DSGVO Grundsätze fest, die Unternehmen und Organisationen befolgen müssen, um eine rechtmäßige und transparente Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

Ein grundlegendes Prinzip der DSGVO Grundsätze ist die Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben sowie Transparenz. Dies bedeutet, dass jede Verarbeitung personenbezogener Daten auf einer rechtlichen Grundlage beruhen muss. Die betroffenen Personen müssen darüber informiert werden, wie und warum ihre Daten verarbeitet werden, und ihre Zustimmung zur Verarbeitung ist erforderlich.

Ein weiterer wichtiger Punkt der DSGVO Grundsätze ist die Zweckbindung. Unternehmen dürfen personenbezogene Daten nur für vorher festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke sammeln und verarbeiten. Jegliche weitere Verwendung erfordert die explizite Zustimmung der betroffenen Person. Die Datenminimierung ist ein weiterer Schlüsselaspekt. Unternehmen sollten nur die notwendige Menge an personenbezogenen Daten erheben, um den vorgesehenen Zweck zu erfüllen. Es geht darum, sicherzustellen, dass nur die Informationen gesammelt werden, die tatsächlich benötigt werden. Die Richtigkeit der Daten ist ein weiterer Fokus der DSGVO Grundsätze. Unternehmen müssen sicherstellen, dass die von ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten korrekt und aktuell sind. Im Falle von Unrichtigkeiten müssen diese unverzüglich korrigiert oder gelöscht werden.

Die DSGVO Grundsätze legen auch Wert auf die Speicherbegrenzung. Dies bedeutet, dass personenbezogene Daten nur so lange gespeichert werden dürfen, wie es für die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, erforderlich ist. Nach Ablauf dieser Frist müssen die Daten gelöscht oder anonymisiert werden. Die Sicherheit von personenbezogenen Daten steht im Mittelpunkt des Grundsatzes zur Integrität und Vertraulichkeit. Unternehmen müssen angemessene Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, um die Daten vor unbefugtem Zugriff oder Missbrauch zu schützen.

Stand: Dezember 2023

Schutz Ihrer
Privatadresse
Präsentation Ihres
Unternehmens
Weiterleitungs-
Service
Unschlagbar
günstig

Nur 29€ netto/Monat

zzgl. wahlweise:
Weiterleitung per Scan: 0,30€ netto/Seite Weiterleitung per Post: 2,95€ netto Servicepauschale + Porto
To the top of the Page

Kontakt/ Anfrage Geschäftsadresse

Sie möchten eine Geschäftsadresse buchen oder haben Fragen/ Anregungen?






    Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?*